Jahreshauptversammlung 2017

Helmut Schmitt (2ter v. r.) ehrte drei Mitglieder
Helmut Schmitt (2ter v. r.) ehrte drei Mitglieder

Helmut Schmitt konnte auch für das Jahr 2016 über die erfolgreichen Aktivitäten der Kreisgruppe Forchheim berichten.

 

So wurden insgesamt sechs gut besuchte Exkursionen veranstaltet, welche uns zum Biber in Haselstauden, zu den Wasservögeln an den Örtelbergweihern sowie den Spechten in der Lichteneiche, in den Zweng, in das Naturschutzgebiet Büg und rund um Leutenbach führten. Sie wurden fachkundig von den Spezialisten der Kreisgruppe begleitet. Man lernte nicht nur verschiedene Vögel kennen, sondern auch viel über Naturschutz und Renaturierung von ehemaligen und aktuellen Industriebrachen.

 

Zwei verunglückter Greifvögel wurden von Mitgliedern des LBVs gerettet und in ihren natürlichen Lebensraum wieder eingegliedert.

 

Auch die Vogelfütterung im Winter und Nistkastenpflege und -beschaffung wurden - wie jedes Jahr - durchgeführt.

 

Eine weitere Tätigkeit war das Monitoring (Bestandsaufnahme: Wo, wieviel, wann gibt es die Tiere im LK Forchheim?) von Brutvögeln, speziell Wiesenbrütern, Uhus und Schleiereulen, die dann auch gleichzeitig beringt wurden. Gerhard Raab, Alex Brehm, Günther Eichler ergänzten detailliert mit ihren Vorträgen diese Themen.

 

Daneben unterstützten einige Mitglieder die Bestandsaufnahme der Ouellen und ihren Feuersalamanderbeständen im Landkreis Forchheim.

 

Nicht unerwähnt durfte bleiben, die immens wichtige Mitarbeit des LBV bei Zusammenkünften der Naturschutzverbände und Stellungnahmen des LBV bei politischen Entscheidungen. (Ortsumgehungen, Heunhütte in Forchheim).

 

Auch das jahrelang andauernde Bemühen der Kreisgruppe, um Ankäufe von besonders schützenswerten Grundstücken wurde 2016 weiter vorangetrieben. Ein großer Erfolg für Arten-und Biotopschutz wurde in Hagenbach verzeichnet, wo ein Streuobstwiesengrundstück mit altem Baumbestand 2016 endgültig Eigentum der Kreisgruppe Forchheim wurde.

 

Die Kreisgruppe ist sehr stolz, nach dem Kassenbericht von G. Raab, auch im nächsten Jahr finanziell in der Lage zu sein, weitere Flächen dem Naturschutz zuführen zu können.

 

Zur besonderen Freude aller Mitglieder wurden drei langjährige Mitglieder geehrt . Nur mit solch treuen Gesinnungsgenossen lebt ein Verein.

 

Die Vorstandschaft von 2016 wurde für 2017 entlastet.

 

In diesem Jahr machte die Kreisgruppe zum ersten Mal eine anschließende Nachtexkursion, unter Führung von Alex Brehm, auf dem Auerberg bei Reuth, um den Waldkauz zu finden. Leider war es sehr windig, deshalb ließ er sich nicht verhören. Ein tolles Erlebnis war es allemal. Wie halt alles, was die LBV-Kreisgruppe FO so anbietet.

 

Bericht: Ute Wild

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION