Vogelstimmenwanderung in Rüsselbach

Helmut Schmitt bei den Vorbereitungen
Helmut Schmitt bei den Vorbereitungen

Am Sonntag, den 28.05.2017, folgten, bei herrlichem Hochsommerwetter, 32 Naturinteressierte der Einladung des Dorfverschönerungsvereins Rüsselbach, auf Initiative von Frau Cindy Köhler. Helmut Schmitt, Vorsitzender der LBV- Kreisgruppe Forchheim, konnte bei einer kleinen Wanderung 33 Vogelstimmen identifizieren. Mit Hilfe von großen Fotos wurden die Laute den Vogelarten zugeordnet, die dann auch manchmal in der freien Natur entdeckt wurden. Was man kennt, sieht man auch!

 

Größtes Highlight, auch für die LBV´ler, war ein seltener Wespenbussard. Man konnte ihn mehrmals am Himmel ausmachen. Er frisst gerne Larven von Bienen, Wespen und Hummeln. Aber auch erwachsene Tiere verschmäht er nicht, wobei er den Stachel vor dem Schlucken entfernt. Oft sieht man den Wespenbussard auf Wiesen mit seinen Füßen die Bodennester der Insekten ausgraben, denn auch den Honig und die Waben vschmecken ihn. Laufen ihm eine Maus,  ein Frosch oder Heuschrecken über den Weg, bereichern sie seinen Speiseplan. Solch interessante Vögel gab es in Unterrüsselbach  beim Spaziergang am Bach und in den Streuobst-Wiesen zu sehen. Nach einer gemütlichen Brotzeit trennte man sich vom netten Ort Unterrüsselbach.

 

Bericht: Ute Wild

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION