LBV-Waldspaziergang mit den Staatsforsten

Die Teilnehmer des Waldspaziergangs (Foto: Ute Wild)
Die Teilnehmer des Waldspaziergangs (Foto: Ute Wild)

Eine bunt zusammengewürfelte Truppe aus Förstern, Waldarbeitern, Jägern und dem Landesbund für Vogelschutz trafen sich auf Einladung des Revierleiters Bernd Schultheiß vom Forstbetrieb Pegnitz in Sollenberg.

Ziel der Veranstaltung war es abzufragen, wie sich die einzelnen Gruppierungen den Wald der Zukunft vorstellen. Herr Schultheiß stellte in seiner Begrüßungsrede die Anforderungen der Staatsregierung an die Förster und den Umbau des Waldes als Antwort auf den Klimawandel vor.

Bei der 3 Stündigen Runde um Sollenberg, geführt von Günther Eichler, wurden die verschiedenen Waldtypen vorgestellt.

Für uns vom LBV war es besonders wichtig, die Biotopbäume zu schützen. Es soll mehr Totholz, vor allem stehendes Totholz im Wald belassen werden.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass diese Auftaktveranstaltung ein sehr guter Ansatz war, unsere Wälder naturverträglich zu gestalten.

 

Bericht: Günther Eichler

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION